WM in Herzberg 2016

05.10.2016

Sigrid und ich waren vom 5.10. bis 9.10. bei der Kraftsport- Weltmeisterschaft in Herzberg-Deutschland. Am Donnerstag war Sigrid im Bankdrücken im Wettkampf. Im 1. Versuch hat Sie 52,5 kg einwandfrei gedrückt. Dann wagte Sie sich an die Weltrekordlast von 56 kg. Auch dieses Gewicht hat Sie gültig nach oben gebracht. Sie ließ sich dann das Gewicht nochmals erhöhen auf 57,5 kg. An diesem Gewicht ist sie dann aber gescheitert. Sigrid brachte selbst nur 55,2 kg auf die Waage. Es ist schon toll, mit diesem Eigengewicht und in diesem Alter noch eine solche Leistung zu bringen und Weltmeisterin zu werden.

Am Freitag war dann Reinhold beim Bankdrücken an der Reihe an der Reihe. Im 1. Versuch ließ er sich 120 kg auflegen, was er problemlos bewältigte. Im 2. Versuch brachte er dann 125 kg nach oben. Beim 3. Versuch mit 127,5 kg ist er aber knapp gescheitert. Mit den 125 kg wurde er nun bereits zum 10ten Mal Weltmeister und konnte einen tschechischen und deutschen Sportler hinter sich lassen.

Am Tag darauf fand dann der Wettkampf im Powerlifting statt. Die 1. Disziplin ist die Kniebeuge. Im 1. Versuch bewältigte Reinhold Sack 140 kg, im 2. Versuch dann 145 kg. Nachdem dies bis dahin gut gelaufen ist, hat er dann im 3. Versuch 147,5 kg geschafft. Dies war schon eine gute Grundlage für den weiteren Wettkampf.

Als 2. Disziplin fand dann das Bankdrücken statt. Hier lief der Wettkampf etwas unglücklich, da Reinhold Sack im 1. Versuch nur 120 kg schaffte und 2 Fehlversuche hatte. Er war damit aber weiter im Wettkampf dabei.

Die letzte Disziplin war dann das Kreuzheben. Auf Grund eines Abrisses des Beinbeugers vor 2 Jahren ebenfalls bei einer WM, war er etwas unsicher bei dieser Disziplin. Um gut in den Wettkampf zu kommen lies er sich beim 1. Versuch nur 160 kg auflegen, welches dann problemlos bewälitgt wurde. Im 2. Versuch bewältigte er dann 165 kg auch ohne Probleme, so daß er sich dann noch an 170 kg herantraute. Auch diese 170 kg wurden ohne Probleme bewältigt. Mit 437,5 kg Gesamtgewicht im Kraftdreikampf wurde er wiederum Weltmeister. Diesmal aber schon in der Altersklasse ab 70 Jahre mit einem Eigengewicht von 77.2 kg. So wird man halt älter aber ist immer noch gut drauf.